Sonntag, 18. Juni 2017

Das Glück wohnt in der Ivy Lane von Juliet Ashton

Allgemeines

Titel: Das Glück wohnt in der Ivy Lane
Autorin: Juliet Ashton
Format: Taschenbuch
Seitenzahl: 400 Seiten
Genre: Jugendbuch
Preis: 9,99 €


Inhalt

Eigentlich wohnt Sarah gerne in der Ivy Lane im Westen Londons. Die Hausgemeinschaft ist bunt, man hilft sich aus. Doch seit kurzem ist die Idylle zerbrochen, denn Sarahs Ex-Mann wohnt jetzt ein Stockwerk tiefer - bei seiner neuen Frau. Sarah ist am Boden zerstört und sucht plötzlich die Nähe zu den anderen Nachbarn. Vor allem zu Jane und Tom, den neuen Bewohnern im Hochparterre. Sie helfen Sarah wieder auf die Beine. Trotzdem: Sich neu zu verlieben kommt für Sarah nicht in Frage. Ein Flirt mit Tom schon gar nicht. Schließlich möchte sie keine glückliche Ehe zerstören. Nur eins ist klar: Wenn das Glück in die Ivy Lane zurückkehren soll, dann muss ein Wunder geschehen. Oder am besten gleich mehrere …
  


Meine Meinung

Unterschiedlicher können die Bewohner im Blauen Haus in der Ivy Lane nicht sein.
Sarah, gutherzig, Kindertherapeutin sieht nur das beste in den Menschen. Leider meint es das Schicksal nicht so gut mit ihr. Ihr Mann Leo der sich mit ihr gemeinsam die Wohnung gekauft hatte hat sich in Helena, eine Mitmieterin verliebt und sie nach der Scheidung prompt geheiratet. Sarah hofft jedoch immer noch, dass er zu ihr zurück kommt.
In der Wohnung, in der früher Smith, ihre beste Freundin lebte, sind jetzt Jane und Tom eingezogen. Schnell entsteht eine enge Freundschaft. Jane ist Sarah eine gute Freundin mit der sie über alles reden kann. Toms flirtversuche schrecken Sarah ab. Sie möchte keine Ehe zerstören aber komischerweise scheint es Jane nicht besonders viel auszumachen...
Unten im Haus wohnt Mavis, eine Frau, die sehr einsam und verbittert scheint. Denn sie ist unfreundlich zu jedem im Haus und legt scheinbar keinen Wert darauf gemocht zu werden.
Die letzten Bewohner in dem Haus wohnen neben Mavis. Lisa mit ihrer kleinen Tochter Una. Lisa und ihr Mann haben sich gerade frisch geschieden und Una scheint da drunter sehr zu leiden denn das kleine Mädchen spricht nicht mehr. Und Lisa ist verzweifelt.
Ganz am Anfang des Buches ist eine schöne Skizze von dem blauen Haus wo zu sehen ist wer wo wohnt, um besser in die Geschichte einzusteigen.
Jeder im Haus hat sein eigenes Ding gemacht, bis Jane und Tom einziehen und Sarah über die Mitbewohner im Haus befragen, merkt diese, wie wenig sie doch von den anderen weiß. Nicht einmal der Namen des kleinen Mädchens war ihr geläufig, wofür sie sich ziemlich schämt.
Durch Sarahs handeln beginnen die Bewohner im Haus sich anzunähen. Mavis und Sarah verbringen jeden Dienstag zusammen Zeit beim Abendessen. Aber Mavis lässt selbst Sarah nicht an sich heran und blockt oft ab. Auch versucht sie, sich Una zu nähern, die sie an sich selbst als Kind erinnert. Es erinnert Sarah schmerzhaft an ihre eigene Kindheit. Aber sie kann Una helfen vor allem da es ja auch ihr Job ist. Obwohl Sarah wegen der Trennung von Leo gerade ein Sabbatjahr eingelegt hat.
Die einzelnen Hausbewohner sind alle einzigartig und haben einen starken Charakter.

Die Geschichte wurde aus der Sicht von Sarah geschrieben. Der Leser erfährt welche Bewohner vorher im Haus gelebt haben, die zum Teil auch noch auftauchen. Die Taten und Gedanken von Sarah sind besonders spannend, da sie eine sehr starke und liebevolle Frau ist und durch ihren Job genau weiß wie sie an Menschen herantreten muss.
Es ist eine einfühlsame Geschichte mit Höhen und Tiefen, Hoffnungen und auch Überraschungen. Freundschaft und natürlich die Liebe spielen einen großen Teil in der Geschichte! Als Leser hat man zu Beginn des Buches keine Ahnung, wohin einen das Buch führt. Tatsächlich ist so viel in dem Buch passiert mit dem ich niemals gerechnet hätte! Bis zu den letzten Seiten wusste ich nicht wie die Geschichte ausgeht obwohl ich sonst ein gutes Gespür dafür habe was als nächstes passiert. Sarah ist eine Protagonistin die man einfach lieben muss. Sie hat so viel durchgemacht aber ist trotzdem zu jedem nett, freundlich und vor allem hilfsbereit.

Die Autorin Juliet Ashton hat es geschafft, mich mitzureißen, mit den Protagonisten mitzufiebern. Ich war nach dem Ende richtig geflscht und habe es mit einem lachenden und einem traurigen Auge wieder in das Regal zurück gestellt. Denn gerne hätte ich noch mehr von den lieben Leuten in dem blauen Haus gelesen.


Bewertung

Dieses Buch hat mir unheimlich gut gefallen vor allem da die Handlung überhaupt nicht vorhersehbar war. Ich habe mich sehr über dieses Buch gefreut und bin schon auf weitere Werke der Autorin gespannt. Dieses Buch jedenfalls kann ich nur empfehlen!

💗 💗 💗 💗 💗

Montag, 5. Juni 2017

Der kleine Laden der einsamen Herzen von Annie Darling

Allgemeines

Titel: Der kleine Laden der einsamen Herzen
Autorin: Annie Darling
Format: Taschenbuch
Seitenzahl: 390 Seiten
Verlag: Penguin Verlag
Genre: Jugendbuch
Preis: 10,00 €


Inhalt
Posy Morland hatte es immer schwer im Leben. Als sie einen kleinen, heruntergekommenen Buchladen in Bloomsbury erbt, scheint sich ihr Glück endlich zu wenden. Sie plant, den Laden neu zu eröffnen und dort nur Liebesromane mit Happy Ends zu verkaufen. Denn traurige Geschichten gibt es im wahren Leben ja genug. Doch Sebastian, der Enkel der verstorbenen Besitzerin, hat andere Pläne für den Laden und legt Posy Steine in den Weg, wo er nur kann. Dummerweise ist Sebastian auch schrecklich attraktiv – und der unverschämteste Kerl in ganz London. Findet zumindest Posy. Und rächt sich auf ihre Weise: Sie schreibt selbst einen Roman namens Der Wüstling, der mein Herz stahl – mit Sebastian als Held zum Verlieben ...




Meine Meinung


Allein der Buchtitel hat mich schon sehr neugierig gemacht. Aber als sich dann herausgestellt hat, dass der Schauplatz dieser Geschichte eine kleine urige Buchhandlung „Bookends“ im herzen von London ist, ist mein Leserherz sprichwörtlich höhe geschlagen! Diese Buchhandlung soll ausschließlich Liebesgeschichten mit Happy End verkaufen. Wie kann man so eine Geschichte als hoffnungslose Romantikerin nicht mögen?

Aber was passiert, wenn ein gutaussehender, frecher arroganter Geschäftsmann und eine gutherzige, romantisch veranlagte Besitzerin eines Buchladens aufeinander treffen?

Posy hat gerade einen Buchladen geerbt und weiß überhaupt nicht wie sie einen Laden zu führen hat. Außerdem muss sie ihren jüngeren Bruder versorgen weil ihre Eltern vor längerer Zeit ums Leben gekommen sind. Dazu kommt noch, dass Sebastian zwar sehr gut aussieht, aber er benimmt Posie gegenüber unmöglich.
 Der einstieg in die Geschichte gelang fix. Der Schreibstyl ist einfach und leicht zu lesen. Was mir besonders gefallen hat sind die vielen Zitate bekannter Persönlichkeiten. Trotzdem hatte ich mit der Art und weise, wie die Autorin erzählt ein Problem, da ich öfter bemerkt habe das nach langer Abschweifung de Autorin nicht wieder zum Ursprung zurück gekehrt ist und für mich somit manche Situationen offen geblieben sind. Und Posie schreibt in der Geschichte ein Buch „Der Wüstling der mein Herz stahl“ diese Textpassagen passten einfach nicht zum restlichen Buch. Sie haben einfach nicht richtig in die Geschichte gepasst, da sie auch in einer ganz anderen Zeit spielte, waren diese Passagen eher etwas lästig.
Die Autorin hat die Gasse und den Laden sehr bildlich beschrieben so, dass man ein gutes Bild vor Augen hatte. Was sehr erheiternd war, sind die hitzigen Diskussionen von Posie und Sebastian. Der Spruch „Was sich liebt das nicht sich“ passt hier wie die Faust aufs Auge!
Wie bei Liebesromanen jedoch üblich kann man als Leser schon die Richtung und das Ende ahnen.
Ich bin mir immer noch nicht so sicher ob Posie und Sebastian soo gut zusammen passen aber ich bin schon auf die weiteren Bände gespannt.


Bewertung


Im Endeffekt war es eine schöne Liebesgeschichte für zwischendurch und was man nicht außer Acht lassen sollte ist, dass es kleine Buchläden tatsächlich sehr schwer haben am „Leben“ zu bleiben und ich finde das „Bookends“ sich viele schöne Dinge hat einfallen lassen um nu durchzustarten.

💗 💗 💗

Samstag, 3. Juni 2017

Neuzugänge Mai

Dieser Monat übertrifft alle bisherigen, denn es sind gleich 10 neue Bücher bei mir eingezogen!


1. In einer Sommernacht wie dieser – Tanja Heitmann
Ein Geschenk meiner Mutter.


2. Unter den Sternen – Gary Fildes
Rezensionsexemplar.


3. Die Bucht die im Mondlicht versank – Lucy Clarke
Rezensionsexemplar.


4. Der Laden der einsamen Herzen – Annie Darling
Rezensionsexemplar.


5. Das Glück wohnt in der Ivy Lane – Juliet Ashton
Rezensionsexemplar.



6. Ein Tag und eine Nacht – Sofie Cramer
Schnäppchen Kauf.


7. Leon & Claire – Ulrike Schweikert
Geschenk meiner Mutter.

8.  Ich gebe dir die Sonne – Jandy Nelson
Geschenk meiner Mutter.


9. Das Reich der sieben Höfe – Sarah J. Maas
Kauf in einer Buchhandlung.


10. Letztendlich geht es nur um dich – David Levithan

Geschenk meiner Mutter.

Neuzugänge April

Wie letzten Monat sind wieder 9 Bücher in mein Regal eingezogen. Ich habe gefühlt meine halbe Wunschliste abgearbeitet :D

1. Du, Ich und die Farben des Lebens – Noa C. Walker
Dieses Buch habe ich mit ein par anderen zusammen bei Amazon bestellt.


2. Das Licht der letzten Tage – Emily St. John Mandel
Eine Amazon Bestellung.


3. Tage wie Chili & Honig – Helena Steegmann
Eine Amazon Bestellung.


4. Eleanor & Park – Rainbow Rowell
Eine Amazon Bestellung.





5. Magonia – Maria D. Headley
Kauf in einer kleinen Buchhandlung.


6. Ewig Dein – Janet Clark
Rezensionsexemplar.


7. Ein bisschen wie Unendlichkeit – Harriet Reuter Hapgood
Kauf in einer kleinen Buchhandlung.


8.  The sun is also a star – Nicola Yoon
Kauf in einer kleinen Buchhandlung.


9. Der Sommer, als Chad ging und Daisy kam – Jennifer Gooch Hummer

Rezensionsexemplar.