Sonntag, 23. April 2017

Ewig Dein - Janet Clark

Allgemeines

Titel: Ewig Dein
Autorin: Janet Clark
Format: Gebundene Ausgabe
Seitenzahl: 400 Seiten
Verlag: Cbj
Genre: Jugendbuch, Fantasy
Preis: 16,99 €


Inhalt

Josie hat sich schon immer gewünscht, dass ihr Leben einmal große Gefühle, dramatische Leidenschaften und spannende Wendungen für sie bereithält.
Als sie sich im Jahr nach ihrem 16. Geburtstag in die langen Ferien stürzt, ahnt Josie noch nicht, dass eben jener Sommer vor ihr liegt, der ihr Schicksal bestimmen wird. Niemand würde schließlich vermuten, dass die idyllische Pferderanch ihrer Familie einmal Schauplatz mysteriöser Ereignisse werden könnte. Doch Josie muss erkennen, dass dieser Schein trügt, als sie den faszinierenden Ray kennenlernt. Denn ihre große Liebe trägt ein Geheimnis mit sich herum, das Josies Welt in große Gefahr bringen könnte.
Und so muss Josie sich entscheiden. Auch wenn der Preis dafür vielleicht ihre Liebe ist ...



Meine Meinung


Die 16-jährige Josefine O'Leary „Josie“ und ihre besten Freunde Dana und Gabriel sehnen sich die Sommerferien herbei, denn diese Zeit ist für das ungleiche Trio die aufregendste im Jahr.
Gemeinsam wollen sie ein paar Tage verplanen und gemeinsam verbringen. Doch Josie lebt mit ihrem Vater und Bruder auf einer Ranch. Nach dem Unfalltod ihrer Mutter kümmert sie sich aufopferungsvoll um die Pferde, während hauptsächlich ihr Bruder versucht die Ranch in Ordnung zu halten. In diesem Sommer heuern sie deshalb einige Hilfskräfte an. Auch ihre beste Freundin Dana muss in dem Laden ihrer Eltern arbeiten. Und plötzlich passieren nicht nur auf der Ranch kuriose Dinge. Auch in dem Laden von Danas Eltern und etlichen anderen Orten im Dorf scheint das böse ein Unwesen zu treiben.

Als Josie sich einmal in einem magischen Moment große Gefühle, dramatische Leidenschaften und spannende Wendungen für sich und ihr Leben wünschte, hätte sie nie damit gerechnet, was sie mit diesem Wunsch anrichten würde und in welche Richtung sie ihr Schicksal führen würde.
Ausgerechnet in ihrem kleinen Örtchen und der idyllischen Pferderanch ihrer Familie häufen sich mysteriöse Vorfälle, die keiner so recht glauben kann, auf die jedoch auch niemand eine Erklärung hat.

Als wäre das nicht schon genug, verliert Josie Hals über Kopf ihr Herz an Ray – den Jungen mit den grünsten Augen, die sie je gesehen hat. Aber Ray ist ein Yohama-Indianer. Nicht um sonst hasst Josies Vater alle im Dorf so genannten Greenies und lässt Ray nur wider Willen auf der Ranch arbeiten. Denn der Stamm birgt Geheimnisse. Aber hängen diese Geheimnisse mit den mysteriösen Vorkommnissen im Ort und auf der Ranch zusammen?
Mit Deathline - Ewig Dein beginnt Janet Clark eine neue Jugendbuch Reihe, deren Einstieg mir sehr gut gefallen hat. Gleich von Beginn an befindet man sich mitten in der Story und wird von den Ereignisse in Josies Leben gefesselt. Dabei ist der Schreibstil der Autorin absolut fließend und leicht zu lesen. Dank mysteriöser Geschehnisse und Geheimnisse ist die Geschichte dazu auch noch unheimlich spannend, dass man das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen will.
Richtig gelungen fand ich hier die Mischung aus vielen Genre, denn Janet Clark verknüpft hier eine jugendliche Liebesgeschichte, mit Thrillerelementen, Mythen und Fantasy. Trotzdem gewinnt die Spannung Oberhand, denn gemeinsam mit Josie und deren Freunden begibt man sich auf abwechslungsreiche Spurensuche. Zum einen gibt es Ereignisse auf der Farm, die gelöst werden müssen, aber auch in Angels Keep geht etwas vor, das nicht alltäglich ist und die Bewohner teilweise beunruhigt.
Die ganze Geschichte und deren Aufbau sind super durchdacht. Ich sah sowohl die kleine Stadt als auch Josies Farm und fühlte mich hier regelrecht zu Hause.
Die Geschichte wird in der Ich-Perspektive der Protagonistin Josie erzählt. Dabei kommt man dieser sehr sympathischen jungen Frau schnell näher und ich persönlich konnte mich auch gleich gut mit ihr identifizieren. Auch die Mythen, die hier über die Yowama wiedergegeben werden sind unheimlich gut von der Autorin recherchiert und geben der ganzen Geschichte einen realen Faktor.
Ich mochte Josie sehr, dadurch, dass sie trauriger weise ihre Mutter verloren hat ist sie recht erwachsen für ihr alter. Sie weiß was die Ranch für sie und ihre Familie bedeutet und das die Arbeit dort immer Vorrang hat. Andererseits ist sie auch frisch in den geheimnisvollen und gut aussehenden Greeny verliebt. Die erste große Liebe was herrlich mitzuerleben ist.
Ray ist zunächst sehr geheimnisvoll und ich war überrascht was er verbirgt. Und ich finde, dass alles von vorne bis hinten zusammen passt. Die Autorin hat wirklich eine tolle Gabe. Die Nebencharaktere der Geschichte runden das Gesamtbild noch einmal ab, denn sie verpassen der Story einen weiteren Teil Glaubwürdigkeit und Realität.


Bewertung

Am Anfang wusste ich wirklich gar nicht was mich mit diesem Buch erwartet, denn ich finde das der Klappentext und das Cover nicht wirklich viel vom Inhalt verraten. Aber umso überraschter und positiv beeindruckt war ich schließlich von dem Buch.

Ein Jugendbuch, das absolut geeignet ist, für seine Zielgruppe und für jeden der gerne spannende Jugendbücher liest. Am Ende war noch die ein oder andere Frage offen, was jetzt schon Vorfreude auf den zweiten Teil hinterlässt. Aus diesem Grund gebe ich dem Buch, dass mich voll überzeugt hat fünf von fünf Herzen.

💗 💗 💗 💗 💗

Caraval - Stephanie Garber

Allgemeines

Titel: Caraval
Autorin: Stephanie Garber
Format: Taschenbuch
Seitenzahl: 400 Seiten
Verlag: ivi Verlag
Genre: Fantasy
Preis: 14,99 €


Inhalt

Scarlett Dragna fürchtet sich vor ihrem Vater, dem grausamen Governor der Insel Trisda. Sie träumt davon, ihrem Dasein zu entfliehen und Caraval zu besuchen, wo ein verzaubertes Spiel stattfindet. Doch ihr Wunsch erscheint unerreichbar – bis Scarlett von ihrer Schwester Donatella und dem geheimnisvollen Julian entführt wird, die ihr den Eintritt zu Caraval ermöglichen. Aber ist Caraval wirklich das, was Scarlett sich erhofft hat? Sobald das Spiel beginnt, kommen Scarlett Zweifel. Räume verändern auf magische Weise ihre Größe, Brücken führen plötzlich an andere Orte und verborgene Falltüren zeigen Scarlett den Weg in finstere Tunnel, in denen Realität und Zauber nicht mehr voneinander zu unterscheiden sind. Und als ihre Schwester verschwindet, muss Scarlett feststellen, dass sich ein furchtbares Geheimnis hinter Caraval verbirgt ...



Meine Meinung

Scarlett soll in Kürze mit einem ihr Fremden verheiratet werden. Und sie freut sich darauf. Endlich kann sie ihrem Vater entwischen, dem herrischen und brutalen Governor Dragna, der seine Töchter nicht selten schlägt.
Doch im Gegensatz zu ihrer Schwester Donatella ist sie stets auf deren Sicherheit bedacht. Donatella jedoch will "leben" und so entführt sie kurzerhand gemeinsam mit dem Seefahrer Julian ihre Schwester Scarlett und reist zu der geheimnisvollen Insel, auf dem das magische Spiel "Caraval" mit seinen Schaustellern wartet und dessen Sieger die Erfüllung eines Wunsches winkt.
Doch schneller als ihr lieb ist, erhöht sich der Einsatz für Scarlett.

Ihr Leben lang hat Scarlett davon geträumt, dem magischen Schauspiel von Caraval beizuwohnen, von dem ihre Großmutter immer erzählt und geschwärmt hat. Sie hat etliche Briefe an den geheimnisvollen Veranstalter geschrieben, doch nie wurden diese beantwortet.
Doch ausgerechnet auf den Brief, in dem sie mitteilt, dass es aufgrund ihrer bevorstehenden Hochzeit nun zu spät ist, bekommt sie eine Antwort - inklusive drei Einladungskarten/Eintrittskarten für das magische Spektakel.
Scarlett will wegen ihrer Hochzeit nicht hingehen und trotzdem landet sie nur wenig später in einer völlig skurrilen und teils gruseligen Welt der Privatinsel des sagenumwobenen Veranstalters "Legend".

Scarletts Vater ist Brutal und ihre Mutter ist geflohen weshalb Scarlett diesem Leben durch die Hochzeit mit einem fremden Grafen entfliehen will - die Sicherheit von ihrer Schwester und ihr selbst steht über allem anderen. Dieser Wunsch - oder beinahe schon Zwang - lässt sie lange Zeit nicht los während sie versucht das spiel in Caraval zu gewinnen. Sie muss ihre Ängste überwinden, um die trügerische Welt von Caraval zu durchschauen und die Aufgaben zu lösen - denn der Einsatz hat sich dramatisch erhöht nachdem sie die Insel erreicht hat.
Die Welt von Caraval ist voller altertümlicher Magie. Brücken führen an unterschiedliche Orte, die Zeit vergeht anders, bezahlt wird mit Geheimnissen oder Wünschen und diverse Tränke versprechen Heilung oder Unheil. All die Magie geht von einem Mann aus: dem Veranstalter Legend und Kapitel für Kapitel gilt es, mehr über diesen Mann und dessen Ziel herauszufinden.
Doch er ist nicht das einzige männliche Mysterium in Caraval. An Scarletts Seite kämpft der vermeintliche Seemann Julian, dessen Charme sie sich nur schwer entziehen kann, der jedoch ein Geheimnis birgt. Und auch Dante, der geheimnisvolle Tätowierte, ist nur schwer einzuschätzen. Aber Scarlett hat zuhause einen Verlobten der ihr und ihrer Schwester helfen kann ihrem Vater zu entfliehen.

Es war so fesselnd und unheimlich faszinierend, gemeinsam mit Scarlett, deren Geschichte von einer dritten Person erzählt wird, mich verwirren zu lassen, falschen Fährten und falschen "Freunden" zu folgen, während wir durch eine farblose Welt oder geheime Gänge wanderten.
Stephanie Garber hat eine wundervolle Gabe für aussagekräftige Vergleiche, sodass sie trotz einfacher Erzählweise eine Atmosphäre schafft, die mitzureißen weiß.
Die Spannung ist zum reißen gespannt und ich konnte das Buch schon nach den ersten Seiten nicht mehr aus der Hand legen. Viele Geheimnisse wurden gelüftet.
Doch die letzten Seiten versprachen neue Geheimnisse, die uns hoffentlich Band 2 verraten wird.


Bewertung

Als ich das erste mal das Cover von Caraval gesehen habe wusste ich, dass dieses Buch mich verzaubern würde. Nachdem ich auch noch den Klappentext gelesen hatte war klar: Dieses Buch MUSS ich lesen! Und kaum hatte ich mit dem Lesen begonnen, übte der wundervoll malerische und doch sogleich leichte Schreibstil der Autorin einen Sog auf mich aus, dem ich mich nicht mehr entziehen konnte.

Ich habe noch nie ein so unfassbar gutes Buch wie Caraval gelesen. Nachdem ich es beendet hatte (irgendwann nachts um 3) wollte ich es sofort noch einmal lesen! Ich habe es auch gleich zu meinen Lieblingsbuch gekrönt! Es wird definitiv mein Jahreshighlight! Obwohl es jetzt schon ein par Tage her ist, dass ich es gelesen habe lässt es mich jedoch nicht los. Und ich bin schon unheimlich gespannt darauf wenn ich den zweiten Teil in den Händen halte. Und aus diesem Grund das Caraval einfach ein so unfassbar gutes Buch ist bekommt es von mir absolut verdiente fünf von fünf Herzen.

💗 💗 💗 💗 💗


Den Mund voll ungesagter Dinge von Anne Freytag

Allgemeines

Titel: Den Mund voll ungesagter Dinge
Autorin: Anne Freytag
Format: Taschenbuch
Seitenzahl: 400 Seiten
Verlag: Heyne Verlag
Genre: Jugendbuch
Preis: 14,99 €


Inhalt

Wenn Sophie es sich aussuchen könnte, wäre ihr Leben simpel. Aber das ist es nicht. Und das war es auch nie. Das fängt damit an, dass ihre Mutter sie direkt nach der Geburt im Stich gelassen hat. Und endet damit, dass Sophies Vater plötzlich beschließt, mit seiner Tochter zu seiner Freundin nach München zu ziehen. Alle sind glücklich. Bis auf Sophie.
Was hat es bloß mit dieser verdammten Liebe auf sich? Sophie selbst war noch nie verliebt. Klar gab es Jungs, einsam ist sie trotzdem. Bis sie in der neuen Stadt auf Alex trifft. Das Nachbarsmädchen mit der kleinen Lücke zwischen den Zähnen, den grünen Augen und dem ansteckenden Lachen. Zum ersten Mal lässt sich Sophie voll und ganz auf einen anderen Menschen ein. Und plötzlich ist das Leben neu und aufregend. Bis ein Kuss alles verändert.



Meine Meinung

In diesem Buch geht es um Sophie. Sophies Mutter hat Sophie und ihren Vater nach ihrer Geburt sitzen lassen. Ihr Vater ist Chirurg und nur selten zuhause trotzdem zieht er Sophie alleine auf. Nach 17 Jahren trauter Zweisamkeit, zieht ihr Vater jedoch mit Sophie und gegen ihren Willen zu seiner neuen Freundin und ihren Kindern von Hamburg nach München. Dazu ist auch ihr bester Freund zu seiner großen Liebe nach Paris gezogen. Sie fühlt sich von allen im Stich gelassen und das passt Sophie gar nicht. Sie hasst alles in München und stellt sich komplett Quer. Doch dann lernt sie das Nachbarsmädchen Alex kennen und auf einmal gibt es doch etwas tolles in München. Sie verbringt sehr gerne Zeit mit Alex und auf einer Party kommt es dann zum Kuss...

Sophie ist ein 17 jähriges Mädchen, das schon viel mit machen musste in ihrem Leben. Sie wurde von ihrer Mutter verlassen und hasst sie dafür, doch gleichzeitig vermisst sie auch und das macht ihr mehr zu schaffen als sie eigentlich zugeben will, da sie die Frau ja nie wirklich kennen gelernt hat. Und seit ihr Vater eine neue Freundin hat, beginnt auch ihr Verhältnis zu ihm zu bröckeln und der Umzug gibt dem ganzen dann den Rest. Ihr bester Freund ist dazu auch noch nach Paris zu seiner großen Liebe gezogen. Sophie fühlt sich einfach nur allein, ungeliebt und weiß nicht was sie will und fühlt sich leer und versucht dies mit Sex mit verschiedenen Männern zu bessern. Doch danach geht es ihr noch schlechter. Erst als sie Alex trifft, beginnt sie wieder zu leben und sieht auch wieder das positive im Leben. Alex zieht Sophie mit ihrer lebensfrohen Art aus ihrem tiefen, dunklen Loch. Doch auch Alex hat private Probleme und zusammen helfen sie sich gegenseitig das gute in den Tagen zu sehen.
Alex mochte ich wirklich sehr, denn sie ist ein aufgeschlossener manchmal etwas überdrehter Mensch. Doch auch sie hat ihre Geheimnisse und Laster mit sich rum zu schleppen und je besser sie Sophie kennen lernt, umso mehr vertraut sie ihr und öffnet sich ihr gegenüber. Ich hatte den manchmal den Eindruck, dass auch Alex nicht wirklich weiß wo sie im Leben hingehört und kam mir manchmal etwas verloren vor.
Ich glaube auch deshalb können die zwei Protagonisten sich gegenseitig so gut helfen und ihr Leben gegenseitig bereichern. Sie machen das Leben des jeweils anderen um einiges besser, was man in der Geschichte wirklich sehr gut sehen kann und es ist schön mit anzusehen wie sie sich langsam verändern.

Die Geschichte wird aus Sophies Sicht erzählt und Anne Freytag hat es auch in diesem Buch geschafft eine schöne und spannende, reale Geschichte zu erschaffen. Die Kapitel sind sehr kurz gehalten was die Spannung an manchen Stellen noch weiter herausgezögert hat.
Trotzdem hat mir in dem Buch das gewisse etwas gefehlt. Ich konnte mich einfach nicht so gut hineinversetzten wie in das andere Buch „Mein bester letzter Sommer“ was ich von der Autorin gelesen habe. Ich konnte manchmal einfach gewisse Handlungen und Gedanken der Protagonisten nicht nachvollziehen. Trotzdem ist es mit so viel Gefühl und Liebe erzählt, dass man es einfach gelesen haben muss.

Das Cover finde ich sehr schlicht aber trotzdem schön auffällig was mir sehr gut gefallen hat! Und wie ich finde auch gut zu der Geschichte passt. Ich hätte es nur gerne in Gebunden und frage mich warum es nur als Taschenbuch herausgekommen ist. Was jedoch noch besser ist als das Cover, ist die Innengestaltung des Buches. Am Anfang des Buches gibt es kleine Zeichnungen, die alle eine besondere Beziehung zu der Geschichte haben und am Ende gibt es wieder eine sehr schön illustrierte Song Liste, mit Songs die alle im Buch vorkommen. Wie ich es schon aus dem anderen Buch der Autorin kenne (Und kleiner Fun-Fakt: Wer die Playlist hören möchte der findet diese unter dem Titel des Buches bei Spotify). Man merkt wie viel Mühe sich die Autorin gegeben hat und was alles dahinter steckt und dies ist auch das Resultat daraus. Ein wunderschönes und realistisches Buch, dass man in nur wenigen Tagen verschlingt.


Bewertung


Alles in allem handelt es sich hier um eine wirklich schöne Geschichte mit sehr viel Gefühl, die zum abschalten und abtauchen in ein anderes Leben einlädt. Ich kann dieses Buch wirklich jedem empfehlen der gerne Liebesgeschichten und Jugendromane liest. Deshalb gebe ich diesem Buch auch vier von fünf Herzen.

💗 💗 💗 💗

Lesemonat März 2017

Meinen Lesemonat März präsentiere ich euch hier! Es sind diesen Monat nur 3 Bücher. Es ist zwar ein Buch mehr als letzten Monat aber trotzdem noch viel zu wenig, wie ich persönlich finde. Jedoch sind es richtig tolle Bücher und nur darauf kommt es an!


1. Wie Monde so silbern – Marissa Meyer

💗 💗 💗 💗



2. Den Mund voll ungesagter Dinge -  Anne Freytag

💗 💗 💗 💗



3. Love letters to the dead – Ava Dellaira

💗 💗 💗 💗